Startseite

Herzlich willkommen beim Obst- und Gartenbauverein Gernlinden

Wer einen Garten bepflanzt hat, spürt, dass er der Welt Gutes getan hat.
(Charles Dudley Warner/ Schriftsteller)

Unser nächster Gartenstammtisch findet am Mittwoch, den 12. Oktober 2022,  in der Sportgaststätte Gernlinden, um 19:30 Uhr statt.

Vormerken: Am Freitag, den 23.September findet am sogenannten „Kistlereck“ das traditionelle Kartoffelfeuer statt!
lesen——> pdf:  EINLADUNG ZUM KARTOFFELFEUER 23.9.2022


Ferienspielwoche mit Picknick am 17.8.2022 im Pfarrgarten >Bruder  Konrad
Gemeinsame Durchführung von Brucker Land und OGV-Gernlinden.

lesen——> pdf: FERIENSPIELWOCHE FÜR DIE KINDER


Radtour zur Quelle der Maisach am 3. September
lesen——> pdf: Radlltour zum Ursprung der Maisach am 03.09.2022


Bericht der Busreise zur Landesgartenschau ins Breisgau nach Neuenburg am Rhein, vom 30.5. bis 2.6.2022

lesen——> pdf:     Reisebericht zur Fahrt des OGV ins Breisgau und das schöne Elsaß


Die Streuobstwiese

Die Streuobstwiese und ihre Bedeutung.  —> weiter lesen pdf: _Streuobstwiese


Kleines Informationsblatt Wildbienen und Honigbiene:
Der bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege hat ein Informationsblatt über Wild- und Honigbiene in seinen Garten-Info-Blättern abgelegt.  
Honigbienen, Wildbienen, Hummeln :  lesen —> pdf:_Garten-Info Bienen Wildbienen
Allgemeines Info-Blatt über Bienenweiden:  lesen —-> pdf: _Garten-Info Bienenweiden

Gartenarbeiten im September :

Der Phänologische Kalender —>  weiterlesen__pdf  __Der Phänologische Kalender

Blume – Baum – Vogel des Jahres 2022:  Blume: Die Einbeere
                                                                                          Baum: Die Rotbuche
                                                                                          Vogel: Der Wiedehopf
—-> hier können Sie nachlesen  pdf__2022_Blume-Baum-Vogel des Jahres 


Buchtipp:
Naturgarten ganz einfach

Öffnen Sie der Natur doch einfach das Gartentor! Mit den 35 Bausteinen in diesem Buch können Sie sich Ihren Naturgarten einfach selbst zusammenbauen: Ob ein Stückchen Wiese statt Rasen, regionale Materialien für die Trockenmauer, leckere Ernte aus Hochbeet und Mischkultur oder Bienen-Tankstelle und Fledermaus-Villa – hier erfahren Sie, wie Sie sich mehr Natur in den Garten holen können. Als Belohnung gibt es Erholung, Lebensraum und Erlebnisort für Mensch und Natur!

Heike Boomgaarden, Bärbel Oftring, Werner Ollig. 3., aktualisierte Auflage 2022. 144 S., 142 Farbfotos, 8 farbige Zeichnungen, 18 Tabellen, geb. ISBN 978-3-8186-1502-4. € 19,95. ET-Ist: 13.01.2022


Die folgenden Texte In Anlehnung an: LOGL-Gartenkalender & naturimgarten.at :
GARTENKALENDER

Kulturmaßnahmen an Gurken, Zucchini und Tomaten
Bei Gurken, Zucchinis und Tomaten werden die späten Blütenstände entfernt. Tomaten werden geköpft. So geht die letzte Kraft der Pflanzen in die verbliebenen Früchte.

Stark blutende Bäume schneiden
Bis etwa Mitte September kann man noch stark blutende Bäume wie die Walnuss schneiden. Würde man sie im Frühjahr schneiden, wenn sie voll im Saftfluss steht, kann das zu einer Schwächung des Baumes aufgrund des starken Wasserverlustes führen. Außerdem ist die Wundverheilung jetzt noch besser.

Lavendel schneiden
Ist die Lavendelblüte vorbei, kann man die Blütenstände jetzt zurückschneiden. Dies ist aber nicht zwingend notwendig. Für Insekten ist es besser, die Blütenstengel stehen zu lassen. Auch wird der Samen im Winter von Vögeln nicht verschmäht. Viel wichtiger ist ein kräftiger Rückschnitt bis in das einjährige Holz im Folgejahr, nach der Frostperiode (Mitte/Ende April), nur so bleiben die Pflanzen schön kompakt.

Sonnenblumenkerne trocknen
Wenn die Sonnenblumen verblüht sind, beginnen die Samen zu reifen. Um zu verhindern, dass sie von Vögeln entdeckt und verzehrt werden, schneidet man die Blumen ab und hängt sie verkehrt herum auf. So können die Samen luftig trocknen und nachreifen.

Holunder ernten
Holunder wird geerntet, wenn alle Früchte blauschwarz gefärbt sind. Verarbeiten Sie die Beeren sofort nach der Ernte, nachdem Sie sie mit einer Gabel von den Fruchtständen abgestreift haben. Vorsicht: Ungekochte Früchte enthalten das giftige Glykosid Sambunigrin. Beim Kochen wird es aber abgebaut.

Zweijährige Sommerblumen aussäen
Der Juli ist ein idealer Zeitpunkt, um zweijährige Sommerblumen wie Gänseblümchen, Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht auszusäen. Wichtig ist, dass die Aussaatflächen bis zur Keimung beschattet und gleichmäßig feucht sind. Pikieren Sie die Sämlinge und setzen Sie die Pflanzen im Spätsommer an ihren endgültigen Standort.

Immergrüne Gehölze pflanzen
Jetzt ist ein günstiger Zeitpunkt, immergrüne Gehölze zu pflanzen oder zu verpflanzen, damit sie vor dem Winter noch ausreichend Wasser aufnehmen können. Die Wurzelballen dürfen während der warmen Zeit nicht austrocknen – also bei Bedarf kräftig gießen!

Radieschen säen
Nutzen Sie den Platz, der durch die Ernte von Salat frei wird, um immer wieder kleinere Mengen Radieschen zu säen. Zu empfehlen sind jetzt die Sommersorten Parat, Sora, Rudi und Stoplite. Radieschen benötigen volles Licht und 3 bis 4 cm Abstand zueinander. Gemüsefliegennetze verhindern die Eiablage der Rettichfliege.

Eingerollte Blättern Tomaten
Wenn sich bei den Tomatenpflanzen die untersten Blätter rollen, kann dies auf ein hohes Nährstoffangebot oder auf Stoffwechselstörungen hinweisen, die sich jedoch meist nicht auf den Ertrag auswirken. Achten Sie weiterhin auf eine gleichmäßige Wasserversorgung und vermeiden Sie eine Überdüngung. Tomaten, die überdacht in einem Gewächshaus oder anderweitig gut geschützt gegen Blattnässe kultiviert werden, sind weniger anfällig gegen die Braunfäule und andere typische Erkrankungen der Tomate.

Algen im Gartenteich
Die Bildung von Grünalgen in neu angelegten Gartenteichen ist normal. Treten jedoch Blaualgen und Fadenalgen auf, lässt dies auf einen Nährstoffüberschuss und zu wenig Sauerstoff im Wasser schließen. Abhilfe schaffen Unterwasserpflanzen wie Hornkraut, Laichkraut und Krebsschere, da sie Sauerstoff produzieren. Das Abfischen der Algen und abgestorbener Pflanzenreste mit einem Kescher sowie reduziertes Füttern der Fische bringen den Nährstoffhaushalt wieder ins Gleichgewicht.

Wasserpflanzen pflanzen 
Wasserpflanzen werden nur zwischen Ende April und Oktober gehandelt. Jetzt im Juli ist noch immer die rechte Pflanzzeit. Verwenden Sie zum Pflanzen nur nährstoffarme Substrate, wie Kies oder Sand, denn ein Gartenteich wird schnell überdüngt.

Seerosen auslichten
Die Blätter der Seerosen im Gartenteich sollten nicht mehr als ein Drittel der Wasseroberfläche bedecken, sonst müssen Sie die Pflanzen auslichten. Eine Alternative zu Seerosen ist das auf dem Wasser schwimmende Laichkraut oder die sich stark verbreitende Wasserähre.

Blumenwiesen aussäen – Lebensraum schaffen !!
Eine Blumenwiese bietet Lebensraum für zahlreiche Insekten. Wenn Sie die Mischung aus Gräsern und Kräutern bereits im September aussäen, trägt die Wiese im kommenden Jahr schon einen prächtigen Blütenflor. Die Gräser werden je nach Wetterlage zum größten Teil noch keimen, die Samen der Blumen und Kräuter überwintern dagegen im Boden und keimen erst im kommenden Frühjahr. Verzichten Sie auf eine Stickstoffdüngung, da die Artenvielfalt auf einem mageren Boden am größten ist.

Kaffeesatz gehört immer auf den Kompost
Kaffeesatz gehört nicht in den Mülleimer, sondern immer auf den Kompost. Er lockt Regenwürmer an, die den organischen Abfall in wertvollen Humus verwandeln. Tipp: Blumenerde wird lockerer, wenn man sie mit etwas Kaffeesatz vermischt.

Weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Seite „OGV-Gartentipps“.
Schauen Sie rein und empfehlen Sie uns weiter!

 Vorschau auf interessante Ausstellungen und Führungen:
Botanischer Garten München – Nymphenburg:
Programm der jeweiligen Führungen und Ausstellungs-Highlights siehe auch im Internet unter „Botanischer Garten München“
Sonntag  25. September:    Giftig oder genießbar – Früchte an heimischen Sträucher
                                                            Führung mit Dipl.-Biol. Getraud Beck für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
                                                               Beginn und Treffpunkt: 10:00 Uhr vor dem Gewächshauseingang
                                                                Teilnehmerzahl ist begrenzt    
                                                               Freiland des Botanischen Gartens München-Nymphenburg
                                                               
 

Sonnenaufgang –  Sonnenuntergang   Maisach —->   August 2022  und  September 2022
Quelle:  sunrise-and-sunset
                                                                                              1. August                  31. Augusti                  1. Sptember         30. September
Sonnenaufgang                                                                     5:51 Uhr                6:32 Uhr                        6:33 Uhr                   7:13 Uhr
Sonnenuntergang                                                             20:50 Uhr            19:57 Uhr                      19:55 Uhr                18:55 Uhr
Tageslänge                                                                             14
:58 Std.             13:25 Std.                      13:22 Std.              11:42 Std.
Tageslänge gegenüber  31.  August 2022                                                                                           – 3 Minuten         – 1 Std. 43 Minuten      

 


Die für Gernlinden-Nord gemessene Niederschlagsmenge je Monat, in Liter pro Quadratmeter :
(Private Eigenmessungen)
1 mm Niederschlag entspricht 1 l Wasser pro m². Dieses dringt – je nach Bodenart – etwa 1 cm weit ein. Wer die Wurzeln in 15 cm Tiefe versorgen will, muss also 15 l ausbringen, das sind 1,5 Gießkannen je m².