Startseite

Herzlich willkommen beim Obst- und Gartenbauverein Gernlinden

Wer einen Garten bepflanzt hat, spürt, dass er der Welt Gutes getan hat.
(Charles Dudley Warner/ Schriftsteller)

Unser nächster Gartenstammtisch findet am Mittwoch, den 14. Dezember 2022,  in der Sportgaststätte Gernlinden, um 19:30 Uhr statt.
Diesmal beim Mittwoch`s-Stammtisch haben wir unsere Weihnachtsfeier!

Am Freitag, den 23.September fand am sogenannten „Kistlereck“ das traditionelle Kartoffelfeuer statt!
lesen——> pdf:  EINLADUNG ZUM KARTOFFELFEUER 23.9.2022


Ferienspielwoche mit Picknick am 17.8.2022 im Pfarrgarten >Bruder  Konrad<
Gemeinsame Durchführung von Brucker Land und OGV-Gernlinden.

lesen——> pdf: FERIENSPIELWOCHE FÜR DIE KINDER


Radtour zur Quelle der Maisach am 3. September
lesen——> pdf: Radlltour zum Ursprung der Maisach am 03.09.2022


Bericht der Busreise zur Landesgartenschau ins Breisgau nach Neuenburg am Rhein, vom 30.5. bis 2.6.2022

lesen——> pdf:     Reisebericht zur Fahrt des OGV ins Breisgau und das schöne Elsaß


Die Streuobstwiese

Die Streuobstwiese und ihre Bedeutung.  —> weiter lesen pdf: _Streuobstwiese


Kleines Informationsblatt Wildbienen und Honigbiene:
Der bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege hat ein Informationsblatt über Wild- und Honigbiene in seinen Garten-Info-Blättern abgelegt.  
Honigbienen, Wildbienen, Hummeln :  lesen —> pdf:_Garten-Info Bienen Wildbienen
Allgemeines Info-Blatt über Bienenweiden:  lesen —-> pdf: _Garten-Info Bienenweiden

Gartenarbeiten im Dezember :

Der Phänologische Kalender —>  weiterlesen__pdf  __Der Phänologische Kalender

Blume – Baum – Vogel des Jahres 2022:  Blume: Die Einbeere
                                                                                          Baum: Die Rotbuche
                                                                                          Vogel: Der Wiedehopf
—-> hier können Sie nachlesen  pdf__2022_Blume-Baum-Vogel des Jahres 


Buchtipp:
Naturgarten ganz einfach

Öffnen Sie der Natur doch einfach das Gartentor! Mit den 35 Bausteinen in diesem Buch können Sie sich Ihren Naturgarten einfach selbst zusammenbauen: Ob ein Stückchen Wiese statt Rasen, regionale Materialien für die Trockenmauer, leckere Ernte aus Hochbeet und Mischkultur oder Bienen-Tankstelle und Fledermaus-Villa – hier erfahren Sie, wie Sie sich mehr Natur in den Garten holen können. Als Belohnung gibt es Erholung, Lebensraum und Erlebnisort für Mensch und Natur!

Heike Boomgaarden, Bärbel Oftring, Werner Ollig. 3., aktualisierte Auflage 2022. 144 S., 142 Farbfotos, 8 farbige Zeichnungen, 18 Tabellen, geb. ISBN 978-3-8186-1502-4. € 19,95. ET-Ist: 13.01.2022


Die folgenden Texte In Anlehnung an: LOGL-Gartenkalender & naturimgarten.at :
GARTENKALENDER

Grünkohl und Rosenkohl noch stehen lassen
Lassen Sie die Grünkohl- und Rosenkohlpflanzen ruhig im Garten stehen. Sie sind sehr frosthart. Beide Gemüsearten schmecken angenehmer und aromatischer nach einer Frostperiode, da sich dann die vorhandene Stärke in Zucker umwandelt.

Gemüsebeete abdecken
Bedecken Sie Gemüsebeete, auf denen keine Gründüngung steht, mit Laub oder Stroh, um den Boden zu schützen und das Auswaschen von Nährstoffen zu verhindern.

Was wir im Herbst tun und lassen sollten
I
nformationen in welchen Bereichen Sie sich im Herbst und Winter entspannt zurücklehnen können und welche Tätigkeiten in dieser Zeit sogar mehr schaden als nutzen.
—> hier können Sie nachlesen___pdf _Was wir im Herbst tun und lassen sollten

Empfindliche Kübelpflanzen ins Winterquartier einräumen
Empfindliche Kübelpflanzen sollten allmählich an einen frostsicheren Platz gestellt werden. Oleander verträgt dagegen kurzfristig leichte Minustemperaturen. Lassen Sie ihn ruhig etwas länger im Freien, dann schließen die Triebe besser ab und die Pflanze übersteht die Wintermonate besser.
—> hier können Sie nachlesen___pdf  _Kübelpflanzen ins Winterquartier

Leimringe an Obstbäumen anlegen
Legen Sie rechtzeitig Leimringe an die Stämme Ihrer Obstbäume und der benachbarten Laubbäume an, um die Weibchen des Kleinen Frostspanners an der Eiablage zu hindern. Die Ringe (gut bewährt haben sich Fertigleimringe) müssen rundum dicht und fest am Stamm anliegen. Glätten Sie Unebenheiten mit einem Rindenkratzer und füllen Sie Ritzen und Risse mit Ton oder Lehm.
Eine sehr gute Unterstützung bei der Reduzierung der Frostspannerlarven bieten verschiedene Meisenarten – hängen Sie Nistkästen auf!

Vorbeugende Maßnahmen an Obstbäumen
Fruchtmumien aus den Obstbäumen entfernen, damit die Krankheitserreger sich von dort nicht erneut ausbreiten können. Möglichst nicht auf den Kompost bringen, sondern über die Biotonne entsorgen.

Rosen anhäufeln
Häufeln Sie Rosen rechtzeitig an, um die Pflanzen vor Frost zu schützen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die empfindliche Veredlungsstelle gut geschützt überwintert. Hochstamm- und Kletterrosen sind besonders schutzbedürftig. Bedecken Sie die Pflanzen mit Fichtenzweigen oder ähnlichem Material. Die oberen Pflanzenteile können zusätzlich mit Jutesäcken umwickelt werden.

Ziergräser noch nicht  zurückschneiden
Einziehende Ziergräser wie Pennisetum (Pfeifenputzergras) und Miscanthus (Chinaschilf) werden erst im Frühjahr (Ende April, Anfang Mai) geschnitten, wenn die Frostgefahr weitestgehend vorüber ist, denn die alten Halme schützen das Herz der Gräser vor der Auswinterung. Ganz abgesehen davon geben die Halme dem winterlichen Garten Struktur und bieten für Vögel und Insekten Nahrung und Winterschutz. Wie schön wird der Januarraureif auf den trockenen Blättern aussehen! Damit die Pflanzen im Winter nicht auseinanderbrechen, kann man sie mit einem Draht leicht zusammenbinden.

Wasserleitungen im Außenbereich
Stellen Sie vor dem ersten starken Frost die Wasserleitungen für den Außenbereich ab und entleeren Sie die Leitungen. Zur Sicherheit können Sie die Zapfstellen dicht mit Stroh einpacken. Hähne aus Messing sind besonders empfindlich, daher sorgfältig umwickeln (aufgedreht lassen!) oder abschrauben und frostsicher lagern.

Herbstlaub
Herbstlaub ist kein Müll! Die Laubdecke schützt Boden und Pflanzen. Störendes Laub (etwa auf dem Rasen) kann kompostiert werden. Gute Humusbildner sind Hainbuchenblätter. Nur langsam verrotten dagegen Eichenlaub sowie Kiefern- und Fichtennadeln. Für das sich weniger gut zersetzende Herbstlaub kann ein Dauerkomposthaufen errichtet werden, der die Möglichkeit bietet, Laubkompost als Torfersatz zu entnehmen.

Vögel im Garten
Wer Vögeln durch Winterfütterung über die kalte Jahreszeit helfen will, sollte sich jetzt Zeit nehmen, ein Häuschen zu bauen oder zu kaufen. Halten Sie die Futterstelle stets sauber, um eine Verbreitung von Infektionen zu vermeiden. Jetzt aufgehängte Nistkästen werden eventuell noch als Winterbehausung genutzt.

Winterbepflanzung für Balkonkästen 
Nun ist es höchste Zeit, die Balkonkästen winterlich zu bepflanzen. Gut geeignet hierfür sind Chrysanthemen, Erika, Gräser, kleine Gehölze und Koniferen, aber auch Stiefmütterchen.

Kaffeesatz gehört immer auf den Kompost
Kaffeesatz gehört nicht in den Mülleimer, sondern immer auf den Kompost. Er lockt Regenwürmer an, die den organischen Abfall in wertvollen Humus verwandeln. Tipp: Blumenerde wird lockerer, wenn man sie mit etwas Kaffeesatz vermischt.

Gartenwerkzeuge reinigen
Nutzen Sie einen ruhigen Herbst- oder Wintertag, um die Gartenwerkzeuge gründlich zu reinigen und eventuell einzufetten. Spritzgeräte müssen frostfrei aufbewahrt werden.
—> hier können Sie nachlesen___pdf   Gartengerätepflege

Weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Seite „OGV-Gartentipps“.
Schauen Sie rein und empfehlen Sie uns weiter!

 Vorschau auf interessante Ausstellungen und Führungen:
Botanischer Garten München – Nymphenburg:
Programm der jeweiligen Führungen und Ausstellungs-Highlights siehe auch im Internet unter „Botanischer Garten München“
Sonntag  4. Dezember:       Flechten im Botanischen Garten
                                                            Führung mit Herrn Dr. Andreas Beck
                                                               Beginn und Treffpunkt: 10:00 Uhr vor dem Gewächshauseingang
                                                                Teilnehmerzahl ist begrenzt,   
                                                               Freiland des Botanischen Gartens München-Nymphenburg
                                                    

Sonnenaufgang –  Sonnenuntergang   Maisach —->   Oktober 2022  und  November 2022
Quelle:  sunrise-and-sunset
                                                                                                   1. November         30. November         1. Dezember      31. Dezember

Sonnenaufgang                                                                      7:00 Uhr              7:43 Uhr                         7:44 Uhr                 8:06 Uhr
Sonnenuntergang                                                             16:55 Uhr            16:23 Uhr                      16:22 Uhr                16:29 Uhr
Tageslänge                                                                                9
:54 Std.              8:39 Std.                        8:37 Std.                  8:23 Std.
Tageslänge gegenüber  30.  November 2022                                                                                  – 2 Minuten         – 16 Minuten    


Die für Gernlinden-Nord gemessene Niederschlagsmenge je Monat, in Liter pro Quadratmeter :
(Private Eigenmessungen)
1 mm Niederschlag entspricht 1 l Wasser pro m². Dieses dringt – je nach Bodenart – etwa 1 cm weit ein. Wer die Wurzeln in 15 cm Tiefe versorgen will, muss also 15 l ausbringen, das sind 1,5 Gießkannen je m².