Startseite

Herzlich willkommen beim Obst- und Gartenbauverein Gernlinden

Wer einen Garten bepflanzt hat, spürt, dass er der Welt Gutes getan hat.
(Charles Dudley Warner/ Schriftsteller)
 

Unser nächster Gartenstammtisch findet am Mittwoch, den 11. Mai 2022,  in der Sportgaststätte Gernlinden, um 19:30 Uhr statt.

Die Streuobstwiese

Die Streuobstwiesen und ihre Bedeutung.  —> weiter lesen pdf: _Streuobstwiese


20. Mai ist Weltbienentag ! Ein großer Tag für ein kleines Tier

Kleines Informationsblatt Wildbienen und Honigbiene:
Der bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege hat ein Informationsblatt über Wild- und Honigbiene in seinen Garten-Info-Blättern abgelegt.  
Honigbienen, Wildbienen, Hummeln :  lesen —> pdf:_Garten-Info Bienen Wildbienen
Allgemeines Info-Blatt über Bienenweiden:  lesen —-> pdf: _Garten-Info Bienenweiden

Gartenarbeiten im Mai :

Der Phänologische Kalender —>  weiterlesen__pdf  __Der Phänologische Kalender

Mai: Im Garten wird es lebendig. Kleine Zwiebelgewächse blühen und erste grüne Blättchen erscheinen. Winterschutz und Mulchschichten können langsam entfernt werden. Kompost verteilen und oberflächlich einarbeiten.
Ziergarten:  Die Rosen können nach dem kurzen Wintereinbruch abgehäufelt werden. Danach schneiden und bei Bedarf düngen, am Besten mit Komposterde.
Nutzgarten: Pflanzeit für viele Gemüsejungpflanzen und Salat, bei Nachtfrost mit Flies abdecken. Wärmebedürftige Gemüse (Zucchini, Gurken, Tomaten) können noch sehr gut im Haus ausgesät werden.  Radieschen, Erbsen und andere robuste Sorten können nach dem kurzen Wintereinbruch direkt ins Freiland ausgesät werden. Bei drohenden Nachtfrösten sollten sie sicherheitshalber mit Flies abgedeckt werden. 


Blume – Baum – Vogel des Jahres 2022:  Blume: Die Einbeere
                                                                                          Baum: Die Rotbuche
                                                                                          Vogel: Der Wiedehopf
—-> hier können Sie nachlesen  pdf__2022_Blume-Baum-Vogel des Jahres 


Buchtipp:
1 x 1 des Ziergehölzschnitts

Sträucher schneiden leicht gemacht. Kennen Sie das? Sie wollen Ihre Forsythie schneiden, wissen aber nicht wie? Dieses handliche Buch vermittelt die Grundlagen für den richtigen Strauchschnitt und erläutert für jede Schnittgruppe das passende Vorgehen. Viele aussagekräftige Zeichnungen helfen Bild für Bild, die einzelnen Schritte beim Schnitt von Ziersträuchern besser zu verstehen und direkt beim Schneiden von Clematis und Co. erfolgreich umzusetzen. Beurteilen Sie bereits vor dem Schnitt, wie die Pflanze auf bestimmte Eingriffe reagieren wird und sorgen Sie mit gezieltem Ziergehölzschnitt für gesundes Wachstum und eine üppige Blüte.

Rolf Heinzelmann: 1 x 1 des Ziergehölzschnitts. Bild für Bild. Rolf Heinzelmann. 2016. 96 S., 55 Zeichnungen, kart. ISBN 978-3-8001-0397-3. € 6,90. ET-Ist: 15.09.2016


Die folgenden Texte In Anlehnung an: LOGL-Gartenkalender & naturimgarten.at :

Obstbäume umpfropfen
Ab Mitte April ist eine gute Zeit zum Umpfropfen älterer Obstbäume. Voraussetzung ist jedoch, dass man im Januar/Februar schon Edelreiser der neuen Sorte(n) geschnitten und an einem frostfreien Ort aufbewahrt hat. Beginnen kann man, wenn sich die Rinde löst, das heißt, der Saftfluss in vollem Gange ist.

Frühjahrsschnitt an Kübelpflanzen
Die Kübelpflanzen sollten spätestens jetzt einen Frühjahrsschnitt erhalten, soweit sie nicht schon im Herbst zurückgeschnitten worden sind. Trockene oder von Pilzen befallene Triebe werden herausgeschnitten. Aber Achtung schneidet man Oleander jetzt zurück entfernt man die ganze Blütenpracht für dieses Jahr!

Aussaat von Stangenbohnen
Bei der Saat von Stangenbohnen gilt die Devise: Weniger ist mehr! Legen Sie maximal sechs Samen pro Stange, da die üppige Laubentwicklung sonst die Blütenbildung hemmt. Das langsamere Abtrocknen des dichten Laubes erhöht zudem die Krankheitsanfälligkeit der Pflanzen.

Kartoffeln setzen
Auch die Kartoffeln werden jetzt gelegt. Vorgekeimte Knollen sind klar im Vorteil

Gemüseaussaaten
Diesen Monat können folgende Gemüsearten im Freiland ausgesät werden: Chicorée, Radicchio, Möhren, Petersilie, Buschbohnen, Stangenbohnen, Feuerbohnen, Kürbis, Gurke, Zuckermais, Markerbse, Zuckererbse, Spargelerbse. Auch Radieschen und Rettich. Bei diesen Arten sollten Sie auf schossfeste Sommersorten achten. Erbsen, Bohnen und Mais sollten vor der Aussaat eine Stunde in lauwarmem Wasser vorquellen. Das beschleunigt das Keimen..

Knoblauch und Steckzwiebeln setzten
Knoblauch und Steckzwiebeln können jetzt noch in den Boden gebracht werden. Achten Sie auf ausreichenden Pflanzabstand und einen sonnigen Standort.

Regentonnen aufstellen
Jetzt sollten Sie die Regentonne wieder aufstellen. Regenwasser ist kostbares Nass zum Nulltarif und eignet sich zur Gartenbewässerung besonders gut.

Pflanzzeit für Wasserpflanzen 
Wasserpflanzen werden nur zwischen Ende April und Oktober gehandelt. Jetzt ab Mai ist die richtige Pflanzzeit. Nun lässt sich auch feststellen, welche Pflanzen den Winter in der Gärtnerei lebend überstanden haben und welche nicht. Verwenden Sie zum Pflanzen nur nährstoffarme Substrate wie Kies oder Sand, denn ein Gartenteich wird durch Mutterboden und Humus schnell überdüngt.

Hügelbeete / Hochbeete bauen,                   
Es ist immer eine gute Gelegenheit, um ein Hochbeet zu bauen, gerade jetzt noch in den Wintermonaten.
Der Februar ist noch ideal zur Anlage eines Hügelbeetes im Gemüsegarten. Es bietet viel Raum, um groben Astschnitt unterzubringen. Die Mauern des Hochbeetes können aus Trockenmauersteinen, alten Klinkern, Rundhölzern oder Balken bestehen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
weiterlesen —> pdf. __Hochbeet selbst gebaut

Bepflanzungen für Nützlinge (siehe auch oben „Info-Blatt Wild- und Honigbiene“)
Nützlinge wie Marienkäfer, Florfliegen, Schlupfwespen und Schwebfliegen sind bei der Kontrolle von Schädlingen im Garten bedeutsam. Um die Nützlinge zu fördern, können Sie einen Blütenstreifen mit speziellen Nahrungspflanzen anlegen. Beliebte einjährige Blütenpflanzen sind Lein, Borretsch, Ringelblume, Sonnenblume, Lupine, Buchweizen, Phazelie, Mohn und Kornblume. Geeignete mehrjährige Arten sind Gelb- und Weißklee, Schafgarbe, Wegwarte, Wilde Möhre, Wiesenflockenblume und Johanniskraut.

Kaffeesatz gehört immer auf den Kompost
Kaffeesatz gehört nicht in den Mülleimer, sondern immer auf den Kompost. Er lockt Regenwürmer an, die den organischen Abfall in wertvollen Humus verwandeln. Tipp: Blumenerde wird lockerer, wenn man sie mit etwas Kaffeesatz vermischt.

Kompost verteilen
Wenn nicht schon im April geschehen, ist jetzt noch eine gute Zeit, um den alten Kompost zu öffnen und die schwarze Humuserde auf Gemüse- und Staudenbeeten zu verteilen. Verwenden Sie keinen Kompost auf Flächen mit Stauden, die magere Böden bevorzugen. Derweilen kann der neue Kompost abgedeckt werden und ein Jahr in Ruhe gehen. Danach kann er mit einer Kürbisjungpflanze gekrönt werden. Ein Standort im Randbereich des Komposts wäre ideal.

Weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Seite „OGV-Gartentipps“.
Schauen Sie rein und empfehlen Sie uns weiter!

 Vorschau auf interessante Ausstellungen und Führungen:
Botanischer Garten München – Nymphenburg:
Programm der jeweiligen Führungen und Ausstellungs-Highlights siehe auch unter „Links“ Botanischer Garten München
Samstag  07.und 21.  Mai:                   Vogelstimmen Exkursion
                                                            Führung mit Frau Dr. Eva Schneider
                                                               Treffpunkt: 9:30 Uhr vor dem Gewächshauseingang
                                                               Teilnehmerzahl: max. 20 Personen, Anmeldung nur telefonisch 089 17861-321
                                                               Teilnahmeentgelt: 5 € pro Person bei Frau Dr. Schneider zu entrichten.       
                                                               Bitte ein Fernglas mitbringen! Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt.
 

Sonnenaufgang –  Sonnenuntergang   Maisach —->   April 2022  und  Mai 2022
Quelle:  sunrise-and-sunset
                                              
                                                       1. April                30. April                               1. Mai                    31. Mai
Sonnenaufgang                                                                     6:54Uhr                5:59 Uhr                       5:57 Uhr                 5:20 Uhr
Sonnenuntergang                                                             19:44 Uhr            20:25 Uhr                    20:27 Uhr               21:04 Uhr
Tageslänge                                                                             12
:49 Std.             14:26 Std.                       14:29 Std.            15:44 Std.
Tageslänge gegenüber  30.  April 2022                                                                                         + 3 Minuten           + 1 Std. und 18 Minuten      

 


Die für Gernlinden-Nord gemessene Niederschlagsmenge je Monat, in Liter pro Quadratmeter :
(Private Eigenmessungen)
1 mm Niederschlag entspricht 1 l Wasser pro m². Dieses dringt – je nach Bodenart – etwa 1 cm weit ein. Wer die Wurzeln in 15 cm Tiefe versorgen will, muss also 15 l ausbringen, das sind 1,5 Gießkannen je m².