Startseite

Herzlich willkommen beim Obst-
und Gartenbauverein Gernlinden

Die Jahresveranstaltungen für 2017 finden Sie auf der Seite „Aktivitäten“.

Oktober:
Stammtisch in der Sportgaststätte-Gernlinden.
Jeden zweiten Dienstag im Monat ab 19:30 Uhr.
Der nächste Stammtisch findet am Di. den 10. Oktober 
statt!
Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Am Samstag, den 14.10., Straßenbahnfahrt durch München.
Treffpunkt um 10:00Uhr an der S-Bahnstation Gernlinden.
Fahrt bis Pasing, dann weiter mit Straßenbahn bis Stachus, umsteigen und bis St. Emmeram.
Weitere Aktivitäten nach Wetter und gemeinsamer Festlegung.

Am Samstag, den 21.10. wird die Papiersammlung zu Gunsten des Spielplatzes durchgeführt.

Vorankündigung für Samstag, den 02. Dezember: Besuch eines Christkindlmarktes, das Ziel wird noch festgelegt und rechtzeitig bekannt gegeben.


Gartenarbeiten im Oktober:
 i.A.a.: LOGL-Gartenkalender
Obsternte
Die späten Apfel- und Birnensorten werden jetzt reif. In diesem Monat ist auch schon mit den ersten Frösten zu rechnen. Ein kurzfristiger Nachtfrost schadet dem Kernobst nicht, denn die Früchte vertragen Temperaturen bis -5 °C ohne Probleme, wenn man sie nicht im gefrorenen Zustand erntet.

Quittenernte
Wichtiges Kriterium für den Erntezeitpunkt von Quitten ist der vollzogene Farbumschlag der Schale von Grün nach Gelb und ein deutlicher Rückgang des Filzüberzuges. Generell sollten Quitten nicht zu spät geerntet werden, da sonst mit Fleischbräune zu rechnen ist.

Ältere Rhabarberpflanzen teilen
Eine Faustregel besagt, dass alte Rhabarberpflanzen nach acht Jahren geteilt werden sollten. Jetzt ist eine gute Gelegenheit, die Wurzelstöcke auszugraben und nach der Teilung wieder auszupflanzen.

Blumenzwiebeln setzten
Damit Sie sich bereits im Frühjahr an den ersten Blüten im Garten erfreuen können, sollten Sie jetzt noch Zwiebeln von Tulpen, Narzissen, Schneeglöckchen und anderen Frühjahrsblühern in den Boden legen. Eine Faustregel besagt: Die Zwiebeln doppelt so tief ablegen, wie sie hoch sind.

Rasenschnitt
Besonders bei Rasen oder Wiesen mit Zwiebelblumen ist dieser Schnitt im Oktober wichtig, weil der nächste Schnitt erst im Frühjahr nach der Zwiebelblüte möglich ist.

Staudenreste stehen lassen
Schneiden Sie die Stauden in der Blumenrabatte nicht komplett zurück, sondern lassen Sie abgestorbene Pflanzenreste als Winterschutz und Unterschlupf für Insekten bis zum Frühjahr stehen.

Gehölzpflanzung
Die Pflanzsaison hat begonnen. Wenn Laubgehölze die Blätter abgeworfen haben, können sie umgepflanzt werden. Viele Gehölze bilden nach der Pflanzung an warmen Herbst- und Wintertagen noch Feinwurzeln und können im Frühjahr bereits mit voller Kraft austreiben. Gründliches Wässern erleichtert es den Pflanzen, sich vor dem Frost zu akklimatisieren.

Laub aus dem Teich fischen
Fischen Sie im Herbst möglichst täglich die abfallenden Blätter mit einem Kescher aus dem Teich. Die verrottenden Blätter verändern sonst das biologische Gleichgewicht im Becken und reichern das Wasser unnötig mit Nährstoffen an. 

Weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Seite „OGV-Gartentipps“.
Schauen Sie rein und empfehlen Sie uns weiter!

 

Das Blütenjahr im Garten

Quelle: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau / Bayerische Gartenakademie, Veitshöchheim